Überbauung Niederönz – Erdsondenbohrungen

Bei der Überbauung in Niederönz haben diesen Montag die Arbeiten für die Erdsondenbohrungen begonnen. Dabei werden 6 Sonden à 230m gebohrt und geteuft. Diese können für den Entzug von Wärme aus dem Erdreich verwendet werden. Die Erdwärme wird im Anschluss mit Hilfe von einer Wärmepumpe auf ein höheres Temperaturniveau gebracht, damit die Gebäude damit beheizt und das Warmwasser bereitgestellt werden kann.

Die gleiche Sondenanlage kann im Sommer auch für Kühlzwecke eingesetzt werden und das Sondenfeld damit sogar ein wenig regeneriert werden.

 

Erdsondenbohrungen

von | 5. November 2021